Neue Koordinierungsstelle für die Generalistische Ausbildung in MV

Die Koordinierungsstelle soll beim Auf- und Ausbau von Kooperationsbeziehungen in der generalistischen Pflegeausbildung unterstützen und eine qualifizierte Pflegeausbildung sicherstellen.

Nach langem Hinwirken seitens der Leistungserbringerverbände beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV wurde zum 1. September 2021 eine Koordinierungsstelle für die Generalistische Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern eingerichtet und besetzt. Die Einrichtung einer solchen Koordinierungsstelle wurde u.a. in der Konzertierten Aktionen Pflege (KAP), Arbeitsgruppe 1, angeregt. Der Bund hatte extra Fördergelder bereit gestellt. Sie soll für die Träger der praktischen Ausbildung und für die Kooperationspartner zu Fragen bei den Kooperationen Ihr Ansprechpartner und Koordinator sein.

Koordinierungsstelle soll qualifizierte Pflegeausbildung in Mecklenburg-Vorpommern sicherstellen
Ansprechpartnerin der neuen Koordinierungsstelle ist Frau Carmen Naber. Sie sieht als "Ziel dieser Stelle (...), Sie beim Auf- und Ausbau von Kooperationsbeziehungen in der Pflegeausbildung zu unterstützen, um eine qualifizierte Pflegeausbildung in Mecklenburg-Vorpommern sicherzustellen. Wir haben gemeinsam die Chance, viele Auszubildende für die neue generalistische Pflegeausbildung zu gewinnen, um dem Fachkräftemangel im Pflegebereich langfristig entgegenzuwirken. Für die Zukunft heißt es, dass wir Kooperationen als Teil einer großen Bildungslandschaft sehen müssen. Die Pflegeschulen, die Träger der praktischen Ausbildung sowie die weiteren an der Ausbildung beteiligten Einrichtungen erhalten dadurch die Möglichkeit, ihre fachlichen und personellen Ressourcen zu bündeln. Lassen Sie uns gemeinsam den Weg gehen, Kooperationen über regionale Grenzen hinweg auszubauen statt den konkurrierenden Gedanken zu leben," sagt Carmen Naber in ihrer Vorstellung gegenüber den Leistungserbringerverbänden am 30. September 2021.

Paritätische MV begrüßt Einrichtung der Koordinierungsstelle
Der Paritätische Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die Einrichtung und Besetzung dieser Koordinierungsstelle und freut sich auf die Zusammenarbeit. Dies sei ein längst überfälliger Schritt für die Unterstützung der ausbildenden Pflegeeinrichtungen.