Fluthilfe: Aktion Mensch stellt 5 Millionen bereit

Freie gemeinnützige Organisationen, die unmittelbar von dem Hochwasser im Juli betroffen sind, sollen mit dem Sofortprogramm schnell und unbürokratisch unterstützt werden.

Angesichts der katastrophalen Auswirkungen der jüngsten Hochwasserereignisse hat das Kuratorium der Aktion Mensch am 29. Juli 2021 das Soforthilfe-Programm „Fluthilfe 2021“ beschlossen.

Schnelle und unbürokratische Hilfe für betroffene Organisationen
Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Organisationen vor Ort gerecht zu werden, beinhaltet die Fluthilfe dabei zum einen eine Soforthilfe zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit, zum Beispiel für Reinigungskosten, Reparaturen oder die Anschaffung von Inventar. Aber auch Kosten für die psychologische Unterstützung können mit einer Gesamtsumme von bis zu 20.000 Euro gefördert werden.

Für größere Schäden steht eine Investitionsförderung mit einer Fördersumme von bis zu 300.000 Euro zur Verfügung. Sie soll unter anderem für die Wiederherstellung beschädigter Gebäude, neues Inventar oder die Beschaffung, Reparatur- und Umbaukosten von Fahrzeugen eingesetzt werden. Eine Förderung im Rahmen der Fluthilfe kann ab dem 6. August 2021 bei der Aktion Mensch beantragt werden.

Gefördert werden dabei Vorhaben der

  • Soforthilfe zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und Barrierefreiheit.
    Anträge für diese Soforthilfe können im Zeitraum vom 06.08. – 31.12.2021 gestellt werden.
    Die Anträge auf Soforthilfe werden über DIAS direkt an die Bundesverbände geleitet.
  • Investitionsförderung zur Wiederherstellung beschädigter Gebäude, Ersatzbeschaffung für beschädigtes Inventar, sowie zur Ersatzbeschaffung von Fahrzeugen.

Anträge für diese Investitionsförderung können im Zeitraum vom 06.08. – 30.06.2022 gestellt werden.

Die Anträge auf Investitionsförderung gehen den Weg über Landes- und Bundesverbände.

Um die Unterstützung möglichst vielen betroffenen Organisationen zur Verfügung zu stellen, wurde der Empfängerkreis der Förderung geöffnet und auf Einrichtungen, Dienste und Wohnangebote der Kinder- und Jugendhilfe ausgeweitet.

Die Förderbestimmungen sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Aktion Mensch. Dort sind auch einige Besonderheiten des Programms aufgeführt, die zu beachten sind.