Aktualisierung der BGW-Branchenstandards (Arbeitsschutz & Corona)

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat Leitfäden zur Umsetzung des Arbeitsschutzes in der Corona-Pandemie für verschiedene Bereiche veröffentlicht (Pflege und Eingliederungshilfe, Beratungs- und Betreuungseinrichtungen, sonstige soziale Dienste). Zwei dieser Standards wurden nun aktualisiert.

Das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Rahmen der Corona-Pandemie verschiedene Regelungen zum Arbeitsschutz erlassen (die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung, die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel und dem SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard). Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat Leitfäden zur Umsetzung der oben genannten Arbeitsschutzregeln erstellt - die sogenannte BGW-Branchenstandards.

Aktualisierungen
Der Branchenstandard für Alten- und Pflegeheime und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen wurden kürzlich aktualisiert. In diesem Zuge sind Ausführungen zu geimpften Beschäftigten / Klient*innen aufgenommen worden. Der entsprechende Absatz ist unter Ziff. 15. zu "Mund-Nasen-Schutz und persönliche Schutzausrüstung" im Standard zu finden. Entscheiden für das Erfordernis zum Tragen von FFP2-Masken durch das Personal in Nähe-Situationen ist demnach, ob beide Personen (Pflegeperson - gepflegte Person) vollständigen Impfschutz haben.

In entsprechender Weise wurde auch der BGW-Arbeitsschutzstandard für Beratungs- und Betreuungseinrichtungen sowie soziale Dienste aktualisiert.

Den BGW-Branchenstandard für Alten- und Pflegeheime und Einrichtungen für Menschen mit Beinträchtigung und Behinderung (Stand 10.05.2021) finden Sie hier.
Den BGW-Branchenstandard für Beratungs- und Betreuungseinrichtungen sowie soziale Dienste (Stand 12.05.2021) finden Sie hier.

Der BGW-Branchenstandard für die ambulante Pflege wurde noch nicht entsprechend angepasst. Auch die Aktualisierung der Standards auf der Internetseite der BGW steht noch aus.