GEMA kündigt Rahmenvertrag mit Wohlfahrt

Die GEMA hat überraschend zum 31.12.2021 den Rahmenvertrag mit den Wohlfahrtsverbänden gekündigt. Dadurch entfallen ab 2022 die bisherigen GEMA-Vergünstigungen für Mitglieder des Paritätischen. Wir bemühen uns um Klärung.

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) hatte 2017 mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) einen Rahmenvertrag ("Gesamtvertrag") geschlossen.

Der Gesamtvertrag gewährte den Mitgliedern der Wohlfahrtsverbände einen allgemeinen 20 %-igen Nachlass auf die GEMA-Gebühren. Darüber hinaus berücksichtigte die GEMA einen zusätzlichen Nachlass für bestimmte Nutzungen, wie die Musikwiedergaben in Aufenthaltsräumen, in Telefonwarteschleifen und in Veranstaltungen.

Überraschend hat die GEMA diesen Gesamtvertrag gekündigt. Die Vergünstigungen laufen somit zum 31.12.2021 aus.

Die GEMA hat der BAGFW die Verhandlung eines neuen Rahmenvertrags in Aussicht gestellt. Die zukünftigen Konditionen und Bedingungen sind allerdings noch offen. Wir werden unsere Mitglieder über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Informationen zu dem noch bis Ende 2021 gültigen Gesamtvertrag finden Sie hier.