KfW Sonderprogramm für gemeinnützige Organisationen

Im Rahmen des Corona-Konjunkturpaktes wurde ein KfW-Sonderprogramm "Globaldarlehen an Landesförderinstitute für gemeinnützige Organisationen" eingeführt. Es ermöglicht gemeinnützigen Organisationen eine zinsgünstige Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen. Das Programm wird bis 31.12.2020 angeboten.

Bundestag und Bundesrat haben am 29. Juni 2020 das Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen und damit erste zentrale Elemente des Konjunkturpakets der Bundesregierung auf den Weg gebracht. Im Rahmen des Konjunkturpaktes wurde auch das KfW-Sonderprogramm "Globaldarlehen an Landesförderinstitute für gemeinnützige Organisationen" eingeführt.

Mit diesem Programm erhalten gemeinnützige Organisationen eine zinsgünstige Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen. Das Programm wird bis 31.12.2020 angeboten (Datum der letzten Zusage an den Endkreditnehmer 30.12.2020). Das Programm wird ausschließlich über Programme der Landesförderinstitute (LFI) angeboten.

Mit einer Bundesgarantie in Höhe von bis zu 1 Mrd. Euro wird die Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen gemeinnütziger Organisationen mit einer 80 %-igen Haftungsfreistellung für die finanzierende Bank (Hausbank) gefördert, die insbesondere durch das jeweilige Land oder LFI auf eine bis zu 100 %-ige Haftungsfreistellung aufgestockt werden kann.

Weitere Informationen haben wir für unsere Mitglieder in einer Handreichung zusammen gestellt. Die Handreichung zum Download finden Sie hier.