Aktion Mensch: Neue Corona Soforthilfe für Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe

Aktion Mensch unterstützt durch die Corona Krise gefährdete gemeinnützige Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe mit einer neuen Förderidee.

Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe sind durch die Maßnahmen zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten unmittelbar oder mittelbar in der Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit beeinträchtigt. Oft kann der Bestand nicht selbstständig gesichert werden. Aktion Mensch möchte diese Unternehmen unterstützen und damit die bestehenden Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderung erhalten, unabhängig davon, ob zuvor schon eine Förderung über Aktion Mensch erfolgt ist oder nicht.

Ziele des Förderprogramms:
Erhalt geförderter Strukturen
• Stärkung der Unternehmen und Zuverdienstprojekte
• Mehraufwendungen im Zuge der Wiedereröffnung
• Unterstützung von individuellen Lösungen

Gefördert werden Personal- (auch für bestehendes Personal), Honorar- und Sachkosten bis zu einer maximalen Fördersumme von 20.000,- Euro je Berieb. Von den förderfähigen Kosten, welche für einen Zeitraum von sechs Monaten beantragt werden können, bezuschusst die Aktion Mensch 90 Prozent (10 Prozent Eigenanteil).

Bei Fragen können Sie sich auf der Seite der Aktion Mensch informieren oder sprechen Sie uns an.