Tagung "Segel setzen 2020"

Die Tagung „Segel setzen 2020 - Anpassung und Widerstand Sozialpsychiatrisches Handeln in einer neoliberal formierten Gesellschaft" findet am 26./27. März 2020 in Hannover statt. Sie wird von einem Bündnis von Verbänden getragen, an dem auch der Paritätische Gesamtverband beteiligt ist.

Auf der Tagung soll der Doppelfunktion der Sozialpsychiatrie von Hilfe und Kontrolle, von solidarischer Unterstützung und gesellschaftlichem Auftrag zur Normalisierung ebenso nachgegangen werden wie den Auswirkungen neoliberaler Versorgungspolitik.

In acht Workshops, die in ihren Fragestellungen überwiegend dialektisch ausgerichtet und trialogisch strukturiert sind, gibt es dann die Möglichkeit miteinander zu diskutieren. Es werden unter anderem Fragen von Autonomie und Heteronomie bei psychischen Störungen aufgeworfen und die Fallarbeit zwischen Selbsthilfe und Fremdhilfe thematisiert. Nicht zuletzt soll die Psychiatriepolitik zwischen Pragmatismus und Radikalität betrachtet werden. Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung können dem Anhang und dem Link entnommen werden.

Anmeldefrist ist der 12. März 2020. Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: https://www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/1364-segel-setzen-2020