Wir gratulieren: Ministerpräsident ehrt Paritäter für besondere Verdienste im Ehrenamt

Am Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember hat Ministerpräsident Erwin Sellering im Neustädtischen Palais in Schwerin auch Mitglieder des Paritätischen Wohlfahrtverbandes für ihre ehrenamtliche Arbeit mit der Ehrennadel des Landes gewürdigt.

Unter den insgesamt 70 ausgezeichneten Ehrenamtlichen aus Mecklenburg Vorpommern waren Herma Kummert von der Volkssolidarität Greifswald-Vorpommern, Vera Hasenbank vom Haus der Begegnung in Schwerin, Jochen Rößler vom Sozialverband VDK, Karin Hübener und Thomas Luth vom Elternverband hörgeschädigter Kinder, Peter Maqué vom Arbeiter Samariter Bund Nord-Ost, Verena Riemer von der Lebenshilfe Schwerin und Günter Range von der Lebenshilfe Rügen. 

Sellering würdigte ihr langjähriges Engagement: „Ehrenamtliche leisten etwas ganz besonders Wertvolles für unsere Gesellschaft. Dafür haben sie großen Respekt verdient.“

Der Vorsitzende des Paritätischen Mecklenburg Vorpommern, Friedrich Wilhelm Bluschke, dankte den Ausgezeichneten: „Ehrenamt fängt vor unserer Haustür an“, so Bluschke. In ganz vielfältiger Weise und in verschiedensten Bereichen leisten unsere Ehrenamtlichen einen wichtigen Beitrag für ein funktionierendes und lebenswertes Gemeinwesen. Die geehrten Mitglieder des Paritätischen hätten durch beispielhafte Aktivitäten und hohen persönlichen Einsatz einen bedeutenden Beitrag für ihre Vereine und das Gemeinwohl geleistet, so Bluschke. Viele Projekte und Aufgaben konnten nur durch den Einsatz dieser Menschen erfüllt werden.

Der Internationale Tag des Ehrenamtes ist ein jährlich am 5. Dezember abgehaltener Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. In Mecklenburg-Vorpommern ist etwa jeder Dritte in einem Ehrenamt aktiv.