Leuchtturmprojekte der Integration

Der ASB Regionalverband Nord-Ost und der ASB Regionalverband Neubrandenburg/Mecklenburg-Strelitz sind für ihr herausragendes Engagement in der Flüchtlingshilfe mit dem Preis „ASB-Leuchttürme für Flüchtlingshilfe und Integration“ ausgezeichnet worden.

ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch überreichte den Preis an den ersten von 15 deutschlandweiten Leuchtturmprojekten am Montag in einer Feierstunde mit geladenen Gästen in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Sellin an die Geschäftsführer der Regionalverbände. „Mit dieser Auszeichnung wollen wir auf das außergewöhnliche Engagement und den großen Einsatz unzähliger hauptamtlicher, ehrenamtlicher und freiwilliger Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingshilfe und für gelungene Integration der Neubürger aufmerksam machen“, sagte Bauch in seiner Festrede.

Ausgezeichnet wurden die Leuchtturmprojekte „Integration durch Sprache und Bildung“ bei ASB Neubrandenburg/Mecklenburg-Strelitz e.V. und „Arbeitsvermittlungsnetzwerk als Grundlage für berufliche Integration“ beim ASB NORD-OST e.V.

„Sprache und Bildung sind der Schlüssel zur Integration“, betonte Frank Brehe, Geschäftsführer des ASB Neubrandenburg/Mecklenburg-Strelitz, der mit vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in der ehemaligen Kaserne Fünfeichen bis zu 750 Flüchtlinge versorgt. Sprache ermögliche den Zugang zum Arbeitsmarkt und zur gesellschaftlichen Teilhabe. In täglichen Deutschkursen, im Begegnungscafé und einer Kindertagesstätte können die Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Fünfeichen täglich Deutsch lernen. Damit sie neben der Sprache auch die Kultur ihrer neuen Heimat kennenlernen, bietet der ASB Einführungskurse zu kulturellen, politischen und rechtlichen Themen an.

Auch beim ASB NORD-OST in und um Stralsund herum gibt es Sprachkurse und Bildungsveranstaltungen. „Es ist uns wichtig, dass unsere Gäste sich bei uns sicher und gut aufgenommen fühlen“, betonte Oliver Lutz, Geschäftsführer des ASB NORD-OST. Bei der Auszeichnung als ASB-Leuchtturm der Flüchtlingshilfe und Integration steht hier die Vermittlung der Neubürger in Arbeit im Mittelpunkt. Ein Netzwerk aus Universitäten, dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit vermittelt den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkünfte und der dezentralen Wohnprojekte in Trägerschaft des ASB Informationen darüber, wann sie sich Arbeit suchen können und welche Unterlagen sie brauchen. Zudem werden die Kenntnisse und Bildungsabschlüsse sowie die berufliche Erfahrung der Bewohner gezielt erfasst, so dass eine passgenaue Vermittlung von Angeboten möglich ist.

Für die sportliche Integration werden Probetrainings mit Fußballteams angeboten. Sie ermöglichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen Kontakte mit Gleichaltrigen mit denselben Interessen. Ein Profiboxer aus Syrien konnte bereits erfolgreich an einen Box Club vermittelt werden, so dass er weiter trainieren und in Zukunft wieder an Wettkämpfen teilnehmen kann.

Daniel Hoffmann, Landesgeschäftsführer des ASB Mecklenburg-Vorpommern freute sich über die Auszeichnung. „Der ASB hat gezeigt, dass er seinem Wahlspruch gerecht wird und wenn es gilt, hier und jetzt hilft.“

Der ASB-Bundesverband hatte bundesweit nach innovativen, zukunftsfähigen Integrationsprojekten innerhalb des ASB gesucht und diese zu „ASB-Leuchttürmen für Flüchtlingshilfe und Integration“ gekürt. Insgesamt 15 Leuchtturmprojekte zeichnet der ASB Bundesverband im diesjährigen „Jahr der Integration“ für besonderen Einsatz für Geflüchtete und ihre Integration aus.

Ansprechpartnerin

Stephanie Böskens
Öffentlichkeitsarbeit, Migration
Tel.: 0385/59221-16
E-Mail schreiben