Deutsches Hilfswerk (DHW)

Das Deutsche Hilfswerk fördert Maßnahmen zur sozialen Integration von Asylsuchenden und
Flüchtlingen, die vor allem Themen der Sprachförderung, der beruflichen Perspektive und
der Begleitung und Beratung von Personen mit besonderen Bedarfen umfassen, sei es z.B.
aufgrund ihres Gesundheitszustandes (psychische Belastung, Traumatisierung, Krankheit)
oder Ihres Alters (Minderjährige oder Senioren).

Im Focus steht dabei die Arbeit mit besonders schutzbedürftigen Gruppen, wie z.B. allein
reisenden oder allein erziehenden Frauen, Kindern und Jugendlichen.

Gefördert werden unter anderem Maßnahmen wie:

  • Beratung von Asylsuchenden und Flüchtlingen
  • Förderung von Integration und Teilhabe
  • Abbau von Zugangsbarrieren bei Bildung und beruflicher Integration
  • Förderung des Freiwilligen Engagements
  • Strukturelle Maßnahmen (z.B. Ausstattung von Gemeinschaftsunterkünften)

Die Antragstellung erfolgt grundsätzlich über den Paritätischen Wohlfahrtsverband und ist entgeltpflichtig. Die entsprechende Förderkriterien finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Hilfswerk. Das Antragsformular finden Sie hier.

Ansprechpartnerin