Betreuungsrecht

Im PARITÄTISCHEN Mecklenburg-Vorpommern sind mehre Mitgliedsorganisationen als Betreuungsvereine aktiv, bzw. wirken als staatlich bestellte Betreuer.

Staattlich bestellte Betreuer unterstützen Menschen in der Wahrnehmung ihrer Rechte, wenn diese dazu selbst nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind. Betreuungsvereine übernehmen darüber hinaus sogenannte Querschnittsaufgaben, wie die Gewinnung, Fortbildung und Beratung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer. Betreuungsvereine leisten einen entscheidenen Beitrag zur Vermeidung von Betreuung, indem sie in Veranstaltungen und Beratungsgesprächen über Vorsorgevollmachten informieren.

Der PARITÄTISCHE Mecklenburg-Vorpommern berät und unterstützt seine Mitglieder in dem oben genannten Tätigkeitsfeld durch das Aufbereiten aktueller Fachinformationen und organisiert in regelmäßig stattfindenden Arbeitskreisen den fachlichen Austausch.

Zur Förderung und zum Ausbau der ehrenamtlichen rechtlichen Betreuung setzen wir uns auf Landesebene für eine verlässliche und hinreichende Förderung der Querschnittsarbeit der Betreuungsvereine ein.


Fachinformationen

Bundesteilhabegesetz - Erklärungen in einfacher Sprache

27.02.2017

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat Einzelheiten...

mehr

Ansprechpartnerin